VD-NEWS

Demo in Berlin mit der Forderung: China soll das Urteil des Ständigen Schiedshofs respektieren

24.07.2016 14:07 3021

Dem Aufruf des Bundesverbands der Vietnamesen in Deutschland e.V. folgend, demonstrieren die Vietnamesen in Berlin und Umland am 23.07.2016 vor der chinesischen Botschaft in Berlin mit der Forderung: China soll das Urteil des internationalen Schiedsgerichts in Den Haag respektieren und befolgen. 
Demo in Berlin mit der Forderung: China soll das Urteil des Ständigen Schiedshofs respektieren
Demo in Berlin am 23.07.2016
Auch die philippinische Gemeinde in Berlin und einige internationale Freunde nehmen an der Demonstration teil.
Die Demonstranten schwingen vietnamesische, philippinische, deutsche Flaggen und Fahnen anderer Nationen. Außerdem tragen sie Banner und Schilder mit Slogans auf Vietnamesisch, Deutsch und Englisch. Inhaltlich geht es darum, die Souveränität Vietnams über die beiden Pratly- und Paracel-Inselgruppen zu behaupten und die Forderung an China zu stellen, das Urteil von Den Haag 12.07.2016 zu akzeptieren.
Am 12.07.2016 verkündet das Schiedsgericht in Den Haag das Urteil zu der Klage zwischen der Republik der Philippinen und der Volksrepublik China. Die Kernaussagen sind folgende:
- Der Anspruch Chinas auf die historische Rechte gegenüber den Ressourcen innerhalb der „Neun-Striche-Linie“ basiert auf keiner rechtlichen Grundlage. „Die Neun-Striche-Linie“ ist eine von China erdachte Linie und ist somit ungültig.
- Die aufgeschütteten Felsen, auf denen China seine Beamten ansiedelt, entsprechen nicht die Anforderung einer zivil bevölkerten Insel. Aus diesem Grund besitzt keine dieser Objekte ein Anrecht auf einer ausschließlichen Wirtschaftszone. 
- In der letzten Zeit hat Peking im großen Stil Land aufgeschüttet und künstliche Insel in einem strittigen Gebiet erschaffen. Diese Handlung ist gesetzeswidrig. 
Auf der Demo melden sich Herr Le Hong Cuong, stellvertretender Vorstandvorsitzende des Bundesverbands der Vietnamesen in Deutschland e.V., Herr Nguyen Ngoc Tan, Vertreter der Vietnamesen aus einigen Gebieten Zentralvietnams, Herr Alan Valdez und eine weitere philippinische Rednerin zu Wort. Sie prangern Chinas aggressives, widerspenstiges Verhalten im Südchinesischen Meer an, fordern Peking auf, internationale Abkommen zu respektieren. Um die Streitigkeit in dem Gebiet zu lösen, soll die chinesische Regierung von militärischen Einsätzen und Angriffsdrohungen Anstand nehmen.
Herr Le Hong Cuong verliest außerdem in Namen aller Teilnehmenden die Demonstrationserklärung.
Zum Schluss kommen die Veranstalter auf die Bühne um sich bei den Einsatzkräften zu bedanken, die für die Sicherheit der Demo gesorgt haben. Die Danksagung ist auch an die Teilnehmenden gerichtet, die hier ihre Liebe zum Vaterland zum Ausdruck bringen und für die Inselsouveränität Interesse zeigen. 
Aus unterschiedlichen Gründen fällt die Teilnehmerzahl geringer aus als in den letzten Demonstrationen. Jedoch ist der Protest auch eine Warnung und Appell an die deutschen und internationalen Meinungsträger. Peking demonstriert die Politik einer Großmacht und bedrängt die Nachbarländer, verursacht Unruhe in der Region, bedroht die Seehandelsfreiheit auf der wichtigsten Seehandelsroute der Welt.
 
 
 
 
Van Long - Thoibao.de 
Thu Trang. VD-NEWS 
Về trang chủ


Tin liên quan

Những bản tin khác