VD-NEWS

Neujahrsempfang in Berlin: Vietnams Botschafter Đoàn Xuân Hưng klärt nicht über die Entführung von Trịnh Xuân Thanh auf

01.04.2018 12:28 1270

Am 31.03.2018 veranstaltete die vietnamesische Botschaft in Berlin das Neujahrsempfang im „Việt Haus“. Dennoch war dieses Jahr deutlich weniger Platz für Gäste als die Jahre zuvor.
Neujahrsempfang in Berlin: Vietnams Botschafter Đoàn Xuân Hưng klärt nicht über die Entführung von Trịnh Xuân Thanh auf
Vietnams Botschafter Đoàn Xuân Hưng während seiner Rede beim Neujahrsempfang am 31.03.2018 im „Việt Haus“ Berlin.

Auslandsvietnamesen beim Neujahrsempfang am 31.03.2018

Überraschenderweise waren nur wenige Vertreter von Vereinen und Wirtschaftsverbänden zu Gast. Die meisten von ihnen kommen aus den östlichen Regionen Deutschlands, wo früher zu DDR-Zeiten viele von ihnen Gastarbeiter oder Auszubildende waren. Abwesend waren hingegen die vietnamesischen Akademiker, Vertreter der örtlichen Regierung sowie die deutschen Freunde.

In seiner Rede pries der vietnamesische Botschafter Đoàn Xuân Hưng die gute wirtschaftliche Entwicklung Vietnams an und nannte sie „den größten Erfolg der vietnamesischen Außenbeziehungen jemals“. Er sprach ebenfalls von der Stärke der vietnamesischen Community in Deutschland, jedoch verlor er kein Wort über eine mögliche Lösung der diplomatischen Krise zwischen Deutschland und Vietnam. Diese Krise war Folge der Beschuldigung durch den Generalbundesanwalt, dass Vietnam die Entführung des vietnamesischen Geschäftsmannes und Ex-Parteikaders Trịnh Xuân Thanh in Berlin veranlasst hat und ihn dann am 23.07.2017 auf das Gelände der vietnamesischen Botschaft gebracht haben soll. Daraufhin hat Deutschland die strategische Partnerschaft zwischen den beiden Ländern ausgesetzt und zwei Diplomaten der vietnamesischen Botschaft aus Deutschland ausgewiesen.

Während der Reden der Vertreter von der Community sowie aus der Wirtschaft gab es keine Frage an Botschafter Đoàn Xuân Hưng, wie Vietnam diese diplomatische Krise auflösen will. Gut 130.000 in Deutschland lebende Vietnamesen begegnen jetzt wieder einem Schweigen durch die Botschaft sowie weitere Vereinigungen aus der Community, die diese vertreten wollen. Währenddessen unterstützen diese Vereinigungen die vietnamesische Botschaft weiterhin voller Leidenschaft, um weitere Vereinigungen gründen. Sie hoffen, dass bald ein „Präsidium gewählt wird“, sodass einige Sitze an einige wenige Vietnamesen verteilt werden kann, die nach Ruhm und Ehre streben aber nicht auf die Qualität der Vereinigungen achten sondern eher auf die Quantität. Das sind „Krankheiten“, die alte kommunistische Parteigenossen aus Vietnam nach Deutschland gebracht haben.

Herr Hùng, eine Person aus Berlin, die in einem Vietnamesen-Verein mit hunderten Mitgliedern sehr aktiv ist sagt, dass „die Tatsache, dass die vietnamesische Botschaft unsere Vereinigung dieses Mal nicht zum Neujahrsempfang eingeladen hat, bedeutet vielleicht, dass wir in ihren Augen nicht Teil Vietnams sind. Wir werden bald die Botschaft deswegen kontaktieren.“

Frau Liên, Vertreterin einer Verneinigung für Zentralvietnamesen, war beim Neujahrsempfang der vietnamesischen Botschaft und meint, dass „die vietnamesische Botschaft den Empfang dieses Jahr zu spät veranstaltet hat. Die meisten waren eh schon in Vietnam, um das neue Jahr zu begrüßen und sind seit langem wieder zurück in Deutschland. Die Botschaft veranstaltete trotzdem den Neujahrsempfang und es kamen sehr wenige Leute, es schien leerer als die Jahre zuvor. Vielleicht haben die Leute Angst daran teilzunehmen, weil die Lage zurzeit schwierig ist.“

Außerdem wird das Oberlandesgericht Berlin am 24.04.2014 den Prozess gegen Long N. H., vietnamesischer Staatsbürger, eröffnen. Der Generalbundesanwalt beschuldigt ihn wegen Spionage und Beihilfe in der Entführung von Trịnh Xuân Thanh in Berlin.

Das Oberlandesgericht Berlin hat die vietnamesische Botschaft in Deutschland ebenfalls zum Prozess eingeladen.

Oberst Nguyễn Đức Thoa, geheimdienstlicher Mitarbeiter der vietnamesischen Botschaft in Berlin, wurde von Deutschland ausgewiesen

Route des Autos, welches zur Entführung von Trịnh Xuân Thanh genutzt wurde, die über das GPS-System erfasst wurde. Die Strecke begann am Tiergarten und ging in die Vietnamesische Botschaft in der Elsenstraße 3, 12435 Berlin-Treptow (Quelle: tagesthemen)

Bericht des Ersten Deutschen Fernsehens: http://www.tagesschau.de/inland/vietnamese-105.html

Nachdem Trịnh Xuân Thanh entführt wurde, wurde er direkt in die vietnamesische Botschaft in Berlin gebracht.

Am 24.04.2018 wird das Oberlandesgericht Berlin den Prozess gegen den vietnamesischen Staatsangehörigen Long N.H wegen Spionage und Freiheitsberaubung eröffnen (Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Wolfgang Bittner)

Lê Anh – VD-News

(Nur Vietnamesisch): Frankreichs Präsident Macron spricht Menschenrechte im Treffen mit KPV-Generalsekretär Nguyễn Phú Trọng an

(Nur Vietnamesisch): http://thoibao.de/tin-nuoc-duc/11797/tong-bi-thu-nguyen-phu-trong-duoc-tiep-don-mot-cach-lanh-nhat-tai-phap.htm

Süddeutsche Zeitung: Fall um Trịnh Xuân Thanh: Bundesregierung überprüft die Aussetzung des Luftverkehrsabkommens sowie deutsche Hermes-Bürgschaften in Höhe von 847,4 Millionen Euro

(Nur Vietnamesisch): Generalbundesanwalt erhebt Anklage gegen Long N.H. wegen Mitwirkung bei der Entführung von Trịnh Xuân Thanh

(Nur Vietnamesisch): EU bestätigt zum ersten Mal, dass das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Vietnam wegen der Entführung von Trịnh Xuân Thanh verzögert wurde

------

 

 

 

Về trang chủ

Viết Bình Luận

 
Trước khi gửi ý kiến, xin vui lòng đọc các quy tắc diễn đàn Thời Báo.de

Thời Báo kính mời các CTV, bạn đọc gửi tin và ảnh về các hoạt động cộng đồng người Việt tại châu Âu về địa chỉ info@thoibao.de . BBT sẽ đăng sớm nhất để kiều bào cùng được biết .
Trân trọng, BBT Thời Báo.de .


Tin liên quan

Những bản tin khác