VD-NEWS

Vietnams Kaffeebohnen in Deutschland

13.12.2014 18:59 10402

Laut „Die Welt“, Vietnam ist der zweitgrößte Kaffeeproduzent der Welt. Obwohl die Robusta-Bohnen qualitativ nicht mit Arabica aus Brasilien mithalten können, geht ein Großteil der Ernte nach Deutschland.
Vietnams Kaffeebohnen in Deutschland
Kaffeeanbau in Vietnam

Schon seit den 60er-Jahren des 19. Jahrhunderts gibt es in Vietnam Kaffeebäume, sie wurden zunächst für die französischen Kolonialherren angebaut. Nach der "Doi Moi" (die Erneuerung) und der Öffnung der Wirtschaft, wurden viele industrielle Kaffee-Fabriken in den 90er-Jahren gegründet.

Innerhalb von wenigen Jahren steigerte das Land seinen Weltmarkt-Anteil auf derzeit rund 19 Prozent, pro Jahr wuchs die vietnamesische Kaffeeindustrie nach Angaben der Internationalen Kaffee-Organisation (ICO) in London um im Schnitt neun Prozent pro Jahr – auf rund 27,5 Millionen produzierte Kaffeesäcke im Jahr 2013. Es sind etwa 2,6 Millionen Menschen, die heute in der vietnamesischen Kaffeeindustrie arbeiten.

Im vergangenen Jahr gingen rund 19 Prozent des vietnamesischen Kaffees nach Deutschland, geht aus der Statistik des Deutschen Kaffeeverbandes hervor. Seit Jahrzehnten ist Kaffee das Lieblingsgetränk der Deutschen, dem Kaffeeverband zufolge liegt der Pro-Kopf-Verbrauch bei über sieben Kilo Rohkaffee im Jahr. Viele Kaffeetrinker in Deutschland wissen aber nicht, dass man Kaffee zu sich nimmt, der zumindest in Teilen aus Vietnam kommt.

Damit ist der vietnamesische Kaffee aber noch lange nicht ausgetrunken. "Deutschland ist Weltmeister im Exportieren von Kaffeeprodukten", sagt Holger Preibisch, Geschäftsführer des Deutschen Kaffeeverbandes, "ein Teil des Kaffees wird deshalb in Deutschland weiterverarbeitet." Und dann in andere Länder weiterverkauft.

Obwohl die Nachfrage weiter wächst, wird Vietnam wohl vorerst die Nummer Zwei des weltweiten Kaffeemarktes bleiben. "Die Regierung versucht, den Anbau zu kontrollieren, er soll nicht ungebremst weiter steigen", sagt Thomas Weiske von Neumann in Vietnam. Dennoch falle es schwer, die Anbaufläche bei maximal 630.000 Hektar zu halten.

Kaffeeanbau in Vietnam

VL-VD.NEWS

Về trang chủ


Tin liên quan

Những bản tin khác