VD-NEWS

Verstärkte ausländische Direktinvestitionen in diesem Jahr

25.12.2014 19:15 9648

Vietnam hat in diesem Jahr die ausländischen Investitionen, FDI gezielt und verstärkt angeworben. Mehrere Projekte in den Bereichen IT-Industrie, Verarbeitungsindustrie, Maschinenbau und Infrastruktur wurden umgesetzt. 
Verstärkte ausländische Direktinvestitionen in diesem Jahr
Samsung ist einer der größten ausländischen Konzern in Vietnam. (Foto: techz.vn)
 
In diesem Jahr gab es in Vietnam insgesamt mehr als 1400 neue FDI-Projekte oder Projekte, für welche die Investionssumme aufgestockt werden. Vietnam erreichte bisher eine FDI-Summe von mehr als 17 Milliarden US-Dollar. Südkorea hat Japan überholt und führt derzeit die erste Rangliste an, was die FDI-Summe in Vietnam angeht. Thai Nguyen, Ho Chi Minh Stadt, Bac Ninh, Dong Nai, Binh Duong, Hai Phong und Hanoi sind Provinzen und Städte in Vietnam, in die die meisten FDI-Summen geflossen sind.
 
Der südkoreanische Elektrokonzern Samsung dominiert mit drei Projekten, das Hochtechnologiezentrum Samsung Thai Nguyen, der elektronische Komplex, Samsung CE Complex in Ho Chi Minh Stadt und Samsung Display in Bac Ninh. Allein in Thai Nguyen und Bac Ninh investierte Samsung rund sechs Milliarden US-Dollar und schaffte damit etwa 60000 neue Arbeitsplätze. Etwa weltweit mehr als ein Drittel der Handys und Handy-Ersatzteile von Samsung komme aus Vietnam und künftig soll es etwa die Hälfte betragen. Es entstehe in Vietnam eine Reihe der Satelliten-Unternehmen und Unternehmen der Zulieferindustrie. Vietnam brauche Fachkräfte, die zum internationalen Niveau entsprechen, sagte der stellvertretende Investitionsminister, Nguyen Van Trung.
 
„Vietnam will nicht um jeden Preis ausländische Investitionen haben. Viel mehr sollen die ausländischen Investoren hochmoderne Technologien nach Vietnam bringen. Beispielsweise Investitionen in die Ölverarbeitungsindustrie. Viele verschiedene Branchen profitieren von diesem Projekt und eine Reihe von Satelliten-Unternehmen werden entstehen. In Vietnam werden noch einige Gewerbegebiete entstehen, die für die Zulieferindustrie vorgesehen sind.“
 
Auch Japan hat mit seinen Investitionen in Vietnam aufgestockt. Mit Japan hoffe Vietnam auf mehr Technologietransfers und Unterstützung in der Zulieferindustrie, sagte der ehemalige Leiter der Behörde für ausländische Investitionen, im Investitionsministerium, Phan Huu Thang.
 
„Japanische Investitionen in Vietnam betragen bei der Verarbeitungsindustrie und dem Maschinenbau bis zu 86 Prozent aller ausländischen Investitionen in diesem Bereich. Dies geht ganz nach unserem Plan, da wir die Qualität der FDI-Projekte in Vietnam verbessern wollen.“
 
Vertreter vieler Großkonzerne aus Südkorea, Japan und Singapur waren in Vietnam und suchten ihre Investitionschancen in den Bereichen Infrastruktur, Energie, Verkehr und Flughäfen. Der südkoreanische Elektro-Konzern Samsung will in ein Projekt von Ölreserven bei der Ölraffinerie Dung Quat in Zentralvietnam und in das Wärmekraftwerk Nghi Son 2 investieren. Japanische Konzerne wie Marbeni, Mitsubishi und Sumitomo interessierten sich für das Projekt der Wärmekraftwerke Vung Ang 2 und Van Phong 1.
 
Die vietnamesische Regierung verfolgt eine Investitionspolitik, die die Wirtschaft des Landes ankurbeln soll.

Nguồn : vovworld.vn

Về trang chủ

Viết Bình Luận

 
Trước khi gửi ý kiến, xin vui lòng đọc các quy tắc diễn đàn Thời Báo.de

Thời Báo kính mời các CTV, bạn đọc gửi tin và ảnh về các hoạt động cộng đồng người Việt tại châu Âu về địa chỉ [email protected] . BBT sẽ đăng sớm nhất để kiều bào cùng được biết .
Trân trọng, BBT Thời Báo.de .


Tin liên quan

Những bản tin khác