Vietnamesisch-Deutscher Investor wird in Ho-Chi-Minh-Stadt beraubt und verliert dabei sein ganzes Vermögen und seine Dokumente

Ein Vietnamesisch-Deutscher fällt in eine missliche Situation als er im Stadtzentrum von Ho-Chi-Minh-Stadt ausgeraubt wird.

Die Aufnahme der Überwachungskamera zeigt wie Duong, ein Vietnamesisch-Deutscher im Stadtzentrum von Ho-Chi-Minh-Stadt ausgeraubt wird

Am 23.02.2018 hat die Polizei des Phạm Ngũ Lão-Distrikts, 1. Stadtbezirk, Ho-Chi-Minh-Stadt Huynh Hoang Duong (geboren 1992, Staatsangehörigkeit: deutsch) zur Polizeidienststelle bestellt, um eine Anzeige zu erstellen, da er kurz zuvor im Zuständigkeitsgebiet der ansässigen Polizei ausgeraubt wurde.

Da Huynh Hoang Duong komplett ausgeraubt wurde, vor allem seine Ausweisdokumente ebenfalls entwendet worden sind, kann er nicht ausreisen. Duong hat daraufhin Hilferufe ausgedruckt und sie in ganz Ho-Chi-Minh-Stadt verteilt, mit der Hoffnung, dass die Bevölkerung ihm helfen kann. Er schreibt eine Belohnung in Höhe von drei Millionen Vietnamesischen Đồng (entspricht ca. 107 Euro) für die Person aus, die ihm helfen kann, seine Ausweisdokumente wiederzuerlangen.

Der gesamte Vorfall, der sich im Backpacker-Viertel ereignete, wurde durch eine Überwachungskamera ziemlich detailliert aufgezeichnet. Zurzeit hat die Polizei die Videoausschnitte übernommen, um die Ermittlungen gegen den Täter einzuleiten.

Laut den ersten Informationen ist Duong direkt nach seiner Ankunft in Vietnam am 21.02.2018 mit zwei Freunden in der Đỗ Quang Đẩu-Straße, Phạm Ngũ Lão-West-Viertel, Phạm Ngũ Lão-Distrikt essen gegangen. Er und seine beiden Freunde saßen direkt auf dem Bürgersteig.

Den Videoaufnahmen zufolge, näherte sich Duong ein junger Mann mit einem roten Polohemd, Basecap und Maske aus einer Gasse nebenan. Der Täter griff nach der Tasche von Duong und rannte davon. Er stieg dann auf das Moped des Mittäters, welches bereitstand, um sofort flüchten zu können.

Duong rannte den Tätern hinterher, konnte sie aber nicht mehr rechtzeitig aufhalten.

Duong zufolge waren die beiden Täter mit einem Moped (Modell: Honda SH) unterwegs, um zu flüchten. Der Inhalt der Tasche soll Duong zufolge wertvoll sein und beinhaltete einen Reisepass, ein Tablet, einen Laptop sowie Bargeld.

Es ist das zweite Mal, dass Duong in Vietnam sei, wie er selbst sagte. Dieses Mal wollte er mehr über Investitionen in Vietnam erfahren. Laut Plan wollte Duong am 24.02.2018 nach Deutschland zurückkehren, um seine Arbeit in Vietnam zu bewerben. Da aber alle Ausweisdokumente verloren sind, kann Duong nicht aus Vietnam ausreisen.

Da Duong die vietnamesische Sprache nicht beherrscht, musste er die Bevölkerung in der Umgebung um Hilfe bitten. Nachdem einige Personen seine Geschichte gehört haben, halfen sie ihm bei der Übersetzung und beim Druck des Hilferufs. Darin bittet er die Bevölkerung in der Umgebung ihm dabei zu helfen, seine Ausweisdokumente und sein Eigentum zurückzubekommen.

Der Raub von Duong im Stadtzentrum von Ho-Chi-Minh-Stadt wurde auch in einigen internationalen sozialen Netzwerken geteilt.

Zurzeit ermittelt die Polizei gegen die Täter wegen Raub.

Linh An – Vietnamnet.vn (Übersetzung: VD-News)

Leseempfehlungen:

Zeit Online: Und dann kommt die Einladung zum Entenblutessen

Zeit Online: „Deutschland ist eine Spielwiese für ausländische Nachrichtendienste“

Der Tagesspiegel: Warum ich an Vietnam verzweifle

taz: Interview mit Khuê Phạm (Politikredakteurin, Die Zeit) – „Ziel ist der Sprung in die Mittelschicht“

Entführung von Trịnh Xuân Thanh: dem Verdächtigen Nguyen H. L. wird bald der Prozess gemacht

—–

Bình luận